Baumarktfundstück | Aus einem Korkschleifblock wird ein Stiftehalter | Werbung

Freitag, August 11, 2017
Endlich kam ich mal wieder zum basteln. Ich sag euch, drei Wochen Kindergartenferien können nur von sechs Wochen Schulkinderferien getoppt werden. So lange die Kinder um mich herum sind, komme ich einfach zu nichts und die Arbeit stapelt sich gerade bis an die Decke. Aber ich will nicht meckern, denn es warten spannende Projekte auf mich und ich freue mich schon sehr euch davon berichten zu können.

Im Juli habe ich meine neue Serie "Baumarktfundstücke" gestartet und seidem sind soooo viele coole Projekte mit der pinken Maurerschnur entstanden. Das tolle Armband, der Dekowandhänger, eine Kette für die DIY Challenge und ein hängender Blumentopf für missfixx.

Ob aus dem neuesten Highlight aus dem Baumarkt auch so viele Projekte entstehen? Dieses Mal war ich bei toom unterwegs und bin auch sehr schnell fündig geworden. Es sollte der Schleifblock aus Kork werden. Kennt ihr die schon? Man wickelt eigentlich Sandpapier um den Block, so dass man besser damit schleifen kann.  Aber ich hatte direkt eine andere Idee was ich damit anstellen wollte.

Ein neues selbst gemachtes Utensilio für den Schreibtisch

Kork lässt sich prima bearbeiten und daher eignet sich so ein ganzer Block auch klasse um etwas ganz Neues daraus entstehen zu lassen. Zum Beispiel ein Utensilio für den Schreibtisch.

Ihr braucht
  • Schleifblock aus Kork
  • Bohrmaschine
  • Säge
  • eventuell Schleifgerät

Und so geht's 

Das ist wirklich ein super fixes Projekt, aber ich müsst ein paar Werkzeuge zum Einsatz bringen. Als ersten müsste ihr ein großes Stück Kork auf der Seite raus schneiden. Am besten geht das mit einer Säge. Dazu sägt ich in etwa eineinhalb Zentimeter Abstand zum Rand in den Block. Jetzt wird es etwas tricky, denn um den angesägten Teil Kork vom Block zu trennen müsst ihr etwas herum probieren. Ich hab es am Ende mit Messer, Säge und Dremel geschafft. Es klappt auf jeden Fall, aber seid vorsichtig, dass der hintere Teil des Blocks nicht abbricht.

Wenn ihr es geschafft habt und das Teil raus ist, könnt ihr euch an's Löcher bohren machen. Ich habe mich für drei entschieden, für Schere, Bleistift und Kugelschreiber. Ich habe die Löcher mit einer Bohrmaschine und einem 8er Holzbohraufsatz angebohrt, aber das Kork bricht leicht aus, also müsst ihr mit etwas feinerem, z.B. dem Schleifaufsatz von Dremel arbeiten, damit die Löcher schön rund werden.

Und schon ist es fertig, das schlichte Utensilio/Stiftehalter/Notizzettelhalter aus einem Korkschleifblock. Was meint ihr? Ich liebe das Teil und freu mich mal wieder wie ein Honigkuchenpferd, dass ich aus einem Baumarktteil etwas ganz Neues gemacht habe. Ach übrigens, wer möchte, kann natürlich auch kleine Notizen an dem Block befestigen, ist ja aus Kork!

Übrigens nehme ich gern eure Vorschläge für neue Baumarktfundstücke entgegen. Vielleicht habt ihr ja auch schonmal etwas gesehen und gedacht:"Damit lässt sich sicher etwas Tolles anstellen". Also nur her mit euren Ideen.

Na, was meinst du? Ich freue mich über deine Meinung!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature