Adventskalender für die Tchibo DIY-Blogparade

Dienstag, November 03, 2015

Dieser Artikel enthält Werbung. Es geb ja zu, ich gehöre eigentlich zu denen die am 30. November anfangen den Adventskalender zu befüllen. Bisher hab ich es mir auch immer leicht gemacht und einen Kalender für meinen Sohn und meinen Mann gemacht. Die beiden mussten sich dann einfach die Süßigkeiten darin teilen ;) Jetzt ist aber auch die Kleine schon groß und ich hab mir fest vorgenommen, dass es dieses Jahr für jeden einen eigenen Kalender geben wird. Da kam die Anfrage an der Tchibo DIY-Blogparade teil zu nehmen genau richtig, denn nun musste ich schon einen Monat früher ran... und was soll ich sagen, die Bastelaktion hat mich schon etwas in Vorweihnachtsstimmung gebracht.

Es gab mehrere Kalender zur Auswahl die man nach Belieben selbst umgestalten konnte. Ich hab mich für einen klassischen Kalender mit Beuteln entschieden. Vielleicht haben manche von euch genau so einen Kalender ja zu hause und er ist euch mittlerweile zu langweilig geworden, dann könnt ihr ihn ja nach meiner Anleitung umbauen.

Zuerst habe ich alle Säckchen von der Kordel abgenommen und die Bänder zum Zubinden und Aufhängen nach Innen gepackt. Wer mag, kann sie natürlich auch einfach abschneiden, aber so bleibt die Möglichkeit, die Säckchen auch wieder wie ursprünglich gedacht zu verwenden.
Die beiden Ecken an der Öffnung habe ich dann zu der Seite mit dem Aufnäher umgeklappt und mit dem Bügeleisen die Kanten etwas glatt gebügelt bzw. fixiert. Als nächstes habe ich mit schwarzer Textilfarbe Fenster und Türen aufgezeichnet. Man kann seiner Fantasie hier freien Lauf lassen. Mir persönlich gefallen die schlichten Formen am besten. Mit weißer Textilfarbe habe ich auf alle Häuschen die oben kein Fenster haben eine Zahle geschrieben. Die übrigen mit Fenster habe ich mit einem Schildchen versehen, welches ich mit einer schwarzgoldenen Kordel und einem Stempel etwas aufgepeppt habe (Alles aus diesem Bastelset). Die Zahl habe ich mit Plusterfarbe aus der Effektstiftebox aufgetragen, mit der man nach einem Tag trocknen durch Erhitzen einen schönen 3D Effekt erzielen kann. Schon fertig ;) Also befüllen muss man den Kalender noch, aber das macht jetzt doppelt so viel Spaß!

Das alles klingt wesentlich aufwändiger als es ist. Für das Bügeln habe ich maximal 30 Minuten gebraucht und das Aufmalen der Fenster und Türen hat keine Stunde gedauert. Für meinen alten Kalender habe ich mit Zuschnüren und Aufhängen auf jeden Fall länger gebraucht.

Ich werde dieses Jahr nur Kleinigkeiten in den Kalender packen die auch nicht so viel Volumen haben. Für größere Päckchen eignet nicht ein anderer Kalender sicher mehr, aber so sieht mit Lichterkette und ein paar Weihnachtselementen auch noch sehr hübsch aus. Meine kleinen Betonhäuschen passen auf jeden Fall prima und mein Schrankaufsatz hat sich beim Anordnen der Häuschen nochmals bezahlt gemacht, denn auf mehreren Ebenen sieht es noch schöner aus. Für alle die noch mehr Platz brauchen, eignet sich sicher auch der Papiertütenkalender ganz wunderbar. Auch die kann man ganz prima in die Häuschenform bringen.

Wer sich ansehen möchte was die anderen bei der Tchibo DIY-Blogparade gebastelt haben, sollte auf jeden Fall mal hier vorbeischauen. Vielleicht gefällt euch das ein oder andere so gut, dass ihr es nachbasteln wollt. Bis auf die Textilfarbe gibt es aktuell alles bei Tchibo zu kaufen. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn die kleinen Häuschen dieses Jahr noch bei mehr Kindern für große Augen sorgen.
Habt ihr schon Ideen für den diesjähigen Adventskalender? Ich muss ja noch zwei weitere basten und kann Inspiration ebenfalls gut gebrauchen. Den Kalender für meinen Mann werd ich euch in ein paar Wochen vorstellen... ups, jetzt hab ich was verraten :D

Ach ja, unter allen Kommentaren auf dem Tchibo Blog, wird einer von fünf Weihnachtsbaum Adventskalendern verlost. Ihr müsst nur schreiben welcher Kalender euch am besten gefällt. Ich freue mich natürlich über jede Stimme, aber gewinnen könnt ihr auch wenn ihr einen anderen Kalender besser findet ;)


Ein großes Dankeschön an Tchibo für die Bereitstellung des Materials zu dieser tollen Aktion. So früh hatte ich noch nie einen so schönen Kalender fertig. Ich hatte riesen Spaß!
Kommentare zu "Adventskalender für die Tchibo DIY-Blogparade"
  1. Ohhh.... wie schön! Die Häuser sind richtig toll geworden. :) mach doch mit dem Kalender bei meiner Linkparty mit, ich würde mich sehr freuen. Grüße, caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschöön. Lieben Dank für die Idee mit der Linkparty, ich schau gleich mal vorbei.

      Löschen
  2. Oooh, Deine Häuschen sind ja ganz herzallerliebst, tolle Idee!

    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir gut - aber ich glaube, du hast vergessen, den Link zur Blogparade zu setzen? Der fehlt im entsprechenden Satz ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß, leider gibt es noch keinen Link. Mein Artikel ging heute automatisch online, aber leider habe ich noch keinen offiziellen Link zur Blogparade von Tchibo bekommen. Werd das im Laufe des Tages noch ändern.

      Löschen
  4. Wow, ist das schön! Ich bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen und LIEBE deine Kreativität! Ich stöbere jetzt mal alles durch :) Liebe Grüße von Sinngestoeber :)

    www.sinngestoeber.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) ich freue mich über jede neue Leserin :)

      Löschen
  5. Ein gelungen schöner Adventkalender, tolle Idee, viele Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  6. Sieht wirklich wunderschön aus zusammen mit dem Licht. Da wird mir gleich ganz weihnachtlich... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es sein ;) Danje für deinen Kommentar!

      Löschen
  7. Was für ein schöner Kalender, er sieht unglaublich liebevoll hergestellt aus! Ganz toll.

    Liebst
    Laura von www.mrssparkle.de

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein toller Adventskalender <3 In diesem Jahr möchte ich auch zum ersten Mal die Adventskalender selbst befüllen, weil die gekauften Kalender doch immer ziemlich einfallslos sind.
    Gruß, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dank dir! Selbst machen lohnt sich immer wenn man die Zeit hat und es nicht in Stress ausartet ;)

      Löschen

Custom Post Signature

Custom Post  Signature