Image Slider



Dieser Artikel enthält Werbung. Puh gerade noch geschafft. Heute ist nämlich der Einsendeschluss für den zalando DIY Contest an dem ich jetzt doch noch ganz spontan teilnehmen durfte bzw. wollte. Hier noch der Hashtag #

Die lieben Mädels vom Team haben mir für das Projekt ein Shirt und ein paar Accessoires zum Aufpeppen geschickt. In meinem Kit waren das Shirt, schwarze Perlen, drei Knöpfe und zwei Seidenschnüre in Schwarz und Grau. Ich hatte mich recht schnell für eine Origami-Zeichnung entschieden. Ich weiß, den Trend gibt es jetzt schon fast zu lange, aber irgendwie hab ich das gerade erst so richtig für mich entdeckt (immerhin hatte ich erst im letzten Post ein Origami gestickt) und ein Shirt mit dieser Idee fehlt einfach noch in meinem Schrank.

Die Linien hätte ich gerne mit dem Seidenband gemacht, aber dazu war es leider zu kurz, also habe ich sie mit Textilfarbe auf das Shirt gemalt. Die Vorlage habe ich einfach ausgedruckt, auf Pappe geklebt und in das Shirt gelegt. So war das Durchpausen gar kein Problem und es konnte sich auch keine Farbe auf die Rückseite des Shirts drücken. Zugegeben, bei den langen geraden Linien braucht man etwas Geduld und ein ruhiges Händchen, aber ihr könnt vorher ja auf einem Stück Stoff üben, hab ich auch gemacht ;) Ich hab absichtlich den Stift nicht so fest aufgedrückt, so dass die Linien etwas abgenutzt aussehen.
Nach dem Fixieren (ich musste das Shirt dafür einfach bügeln, ist aber bei jeder Textilfarbe anders) habe ich dann auf den Schnittpunkten die kleinen schwarzen Perlen aus dem Kit aufgenäht.

Witzigerweise hab ich das Shirt erst anprobiert als alles fertig war. Aber zum Glück hat es gepasst und so ist auch das erste und sicher letzte Halbkörperbild von mir für diesen Blog entstanden ;D Ich bin total happy mit dem Teil und muss mir jetzt unbedingt eine passende Strickjacke besorgen, damit ich das Kurzarmshirt auch im Winter anziehen kann.

Ganz lieben Dank nochmal an Antonia, dass sie mich gefragt hat ob ich mitmachen möchte und mir das Kit zugeschickt hat, obwohl nicht klar war, ob ich es noch schaffe. Das Shirt hat wirklich eine hervorragende Qualität und ich kann es gar nicht abwarten es anzuziehen!!!

Materialquellen:
Shirt: Only, Zalando
Textilstift: schwarz, Marabu

Erinnerungen sind mir sehr wichtig! Man sagt ja eigentlich, dass man immer nach vorne und nicht zurückschauen sollte... Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich denke ganz gerne an tolle Ereignisse aus der Vergangenheit. Zu den schönsten Momenten gehören natürlich viele Dinge die ich mit meinem Kindern verbinde. Kürzlich hatte ich wieder die beiden Armbändchen in der Hand, welche die Kleinen im Krankenhaus nach der Geburt bekommen hatten. Unglaublich, dass die speckigen Ärmchen da mal rein gepasst haben!
Jedenfalls war ich etwas traurig, dass ich noch immer keine schöne Aufbewarungsmöglichkeit für diese Erinnerungsstücke habe. Da fiel mir ein tolles DIY Projekt ein, welches ich zufällig auf facebook entdeckt hatte. Rachel von The Crafted Life (ein unendlich toller DIY Blog!!!!) hatte diese wunderbare Idee eine Zigarrenkiste mit Stickerei zu versehen. Ich hatte hier auch schonmal solche Kisten vorgestellt. Damals noch unbebastelt, einfach nur als schöne Aufbewarungsboxen. Und da ich eigentlich nie wiederstehen kann, wenn der Tabakladen in der Stadt diese tollen Holzkisten für eine kleine Spende von einem Euro vor die Tür stellt, hab ich natürlich immer welche zu Hause ;) Da sich sicher noch viele Erinnerungen für meine Kleinen finden werden, habe ich gleich eine größere Kiste genommen und mich recht schnell für eine Origami Stickerei entschieden. Mein Großer hat im Kindergarten ein Bär als Zeichen und zu der Kleinen sagen wir eigentlich immer Maus. Daher habe ich diese beiden Tiere auf den Deckel der Box gestickt.

Das Ganze ist wirklich super easy. Ihr braucht nur eine entsprechende Vorlage, damit ihr die Löcher auf den Deckel übertragen könnt. Dafür müsst ihr die Vorlage mit Klebeband fixieren und an den Eckpunkten mit einem spitzen Gegenstand die Markiereungen übertragen. Danach bohrt ihr mit einem Dremel oder einem Bohrer kleine Löcher, so dass ihr dann mit Nadel und Faden, das Bild auf die Box sticken könnt. Der Bohraufsatz den ich verwendet habe, hatte nur den Durchmesser von einem Millimeter, da war es dann an manchen Stellen etwas eng, da der Faden ab und an viermal durch ein Loch gezogen werden musste. Achtet also einfach darauf die Löcher der Fadenstärke anzupassen.

So da ist sie nun meine individuelle Aufbewahrungsbox für schöne Erinnerungsstücke der Kids. Ich mag es, dass alles lose darin liegt, aber natürlich kann man das Ganze auch noch abtrennen oder mit Stegen etwas sortieren.
Toll eignet sich das Ganze auch für Urlaubserinnerungen! Man könnte die Boxen ja ganz individuell mit dem Urlaubsort bzw. -land besticken.
Falls ihr keine Zigarrenkisten habt, könnt ihr das natürlich auch mit Pappschachteln oder anderen Holzkisten machen. Die gibt es in jedem gut sortieren Bastelladen.

Materialquellen:
Zigarrenkiste: Pipehouse Koblenz

Custom Post Signature

Custom Post  Signature