Täschchen für Nadel und Faden

Dienstag, Juni 05, 2012
Wenn man mit dem Nähen anfängt stellt sich irgendwann die Frage: Wohin mit dem ganzen Kleinkram, wie Garn und Spulen? Da ich nach einem kleinen Stoffkaufrausch beim schwedischen Möbelhaus Unmengen von einem meiner Lieblingsstoffe zuhause hatte und auch von meiner Nähaktion für das Mobile jede Menge schöner Reststoffe übrig waren, hab ich mir mal etwas Zeit genommen und die Nähanleitung von sewtogether ausprobiert.

Auch für Nähanfänger ist dieses kleine Täschchen kein Problem. Nur beim Einnähen den Reißverschlusses hab ich nicht richtig aufgepasst und etwas zu viel Stoff überstehen lassen, so dass sich später der Verschluss ständig verhakt hat. Aber zum Glück ließ sich das kleine Missgeschick mit ein paar Stichen per Hand wieder ausbessern.

Als ich vor etwa einem halben Jahr mit dem Nähen angefangen habe, hätte ich nie gedacht, dass ich so etwas tatsächlich hinbekomme. Perfekt ist es sicher noch nicht, aber es kann sich sehen lassen und ich bin immer wieder stolz wenn ich etwas selbst Genähtes in der der Hand halte.
Kommentare zu "Täschchen für Nadel und Faden"
  1. Oh, wow, du kannst Sachen mit Reißverschluss nähen?! Hätte ich das gewusst, hätte ich was in Auftrag gegeben :) liebe Grüße von Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caro
      Schön, dass du vorbei geschaut hast ;)
      So ganz perfektioniert hab ich das mit dem Reißverschluss einnähen noch nicht, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Die Nähkurse bei Strang im Koblenzer Gewerbegebiet kann ich übrigens nur empfehlen!
      Dani

      Löschen
  2. Liebe Dani,
    den Stoff den Du für das Täschen verwendet hast, finde ich wunderschön!
    Ein schönes Wochenende,
    viele liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,
      vielen Dank :) Es ist mein absoluter Lieblingsstoff und das tolle ist, dass es ihn auch noch in Weiß und Schwarz gibt.
      Dani

      Löschen

Custom Post Signature

Custom Post  Signature